Landesverband für Höhlen- und Karstforschung Baden-Württemberg

bild8Im Landesverband für Höhlen- und Karstforschung Baden-Württemberg e.V. (LHK) haben sich auf Landesebene die in der Höhlen- und Karstforschung tätigen Vereinigungen zusammengeschlossen.

Ziel des LHK ist, die Höhlen- und Karstforschung in Verbindung mit dem Natur- und Umweltschutz zu fördern und zu beraten und die gemeinsamen Belange in der Öffentlichkeit zu vertreten. Der LHK ist für Behörden und Institutionen ein kompetenter Ansprechpartner in Fragen der Höhlen- und Karstforschung.

Der LHK informiert die Öffentlichkeit und seine Mitglieder auf diesen Seiten (→ Mitteilungen) sowie durch seine Verbandszeitschrift "Unterwelten-Info".

Höhlenperlen (Bild: W. Morlock)

Höhlen sind Fledermausquartiere!

Fledermaus-FriesZum Schutz überwinternder Tiere ist das Aufsuchen von Fledermausquartieren in der Zeit vom 1. Oktober bis 31. März verboten

Höhlen dienen einer Vielzahl von Tieren als Winterquartiere. Nahezu konstante Temperatur und Luftfeuchtigkeit bieten ideale Bedingungen, um die kalte Jahreszeit unbeschadet überdauern zu können.Über den generellen Schutz aller wildlebenden Tierarten hinaus unterliegen die Fledermäuse besonderen Schutzbestimmungen. So ist das Aufsuchen von Fledermauswinterquartieren vom 01.10. bis zum 31.03. bundesweit untersagt (Bundesnaturschutzgesetz §39 (6)).


Sie suchen Ansprechpartner bei „Notfällen“ mit Fledermäusen?

Wenden Sie sich an unsere Fledermausschutz-Referenten Petra Heusel & Ralf Krist, Kirchentellinsfurt, Telefon 07121 6954954 mobil 0172 6229144, E-Mail pheusel(at)circular.de

oder an das Flederhaus Tübingen, Familie Seifried, Telefon 07071 21424

oder an eines der „Notfall-Telefone“ der AGF Baden-Württemberg unter
http://www.agf-bw.de/10_agf_informationen/132_hilfsadressen1.htm